163 Views
image_print

Etwa eine Stunde vor Mitternacht war es soweit. Alte Weggefährten, Trainer, Verantwortliche und Sportler des TSV Abensberg empfingen in München einen erschöpften aber überglücklichen Sebastian Seidl. Gemeinsam mit dem Team des DJB erkämpfte Sebastian am Samstag die erste Olympische Bronzemedaille der Mannschaften in der Geschichte der Olympischen Sommerspiele.
Alle waren stolz, gerührt und überwältigt von diesem wunderschönen Erfolg.
Auch Familie und Freunde, Vertreter des BJV und des Bundesstützpunktes München, sowie der Polizei ließen es sich nicht nehmen Sebastian und natürlich auch einer überragenden Theresa Stoll vom TSV Großhadern die Ehre zu erweisen. Beide Athleten waren sichtlich bewegt. Nach Wochen und Monaten der Anspannung, nach Hochs und Tiefs der vergangenen Tage waren es Augenblicke für die Ewigkeit, als Sebastian und Theresa mit der ersehnten Medaille ihre Wegbegleiter und Familien in die Arme nehmen konnten.
Foto: Olga Ivan

In mehr als 55 Jahren ist die Judoabteilung aus der wenig bekannten niederbayerischen Stadt Abensberg zu internationaler Bekanntheit gekommen. Wer heute die Judoabteilung bildet, was wir zu bieten haben und wie wir wurden, was wir sind und wer uns dabei zur Weite steht, ist in diesem Bereich zu finden.