15 Views
Sebastian Seidl misst sich in Paris mit der Judo-Weltelite. Manuel Scheibel belege bei den Belgian-Open Rang neun.

Die Mittelbayerische Zeitung berichtet:

Am Samstag steigt mit dem Grand Slam in Paris das erste Turnier des Jahres von der International Judo Federation (IJF).Judorecke Sebastian Seidl (66 kg) vom TSV Abensberg hat sich intensiv auf den internationalen Wettkampf beim vorbereitet. Das Teilnehmerfeld ist gespickt mit Topathleten aus vielen Ländern.

 

Darunter auch Tal Flicker aus Israel. Flicker gewann im Vorjahr die Grand Slams von Baku und Abu Dhabi und ist als Zweiter der Weltrangliste in Paris an Nummer eins gesetzt. In den Kampf um den Sieg beim Grand Slam greifen fünf weitere Top-Ten-Athleten der Weltrangliste ein. Seidl befindet sich laut Jürgen Öchsner, Trainer beim TSV Abensberg, derzeit voll im Training und sei voll auf den Wettkampf fokussiert. In Paris sei mit hochklassig besetzten Kämpfen auf Augenhöhe zu rechnen. „Mit dem ersten IJF-Turnier des Jahres beginnt auch die Qualifikation für die Olympischen Spiele 2020 in Tokio. Viele Athleten sind darauf aus, möglichst früh ihre Punkte einzufahren“, so Öchsner.

 

Manuel Scheibel (66 kg), Seidls Teamkollege vom TSV Abensberg, blieb am letzten Wochenende mit Platz neun bei den offenen belgischen Meisterschaften hinter den eigenen Erwartungen zurück. Drei Siege und zwei Niederlagen bedingten das Resultat.

In mehr als 55 Jahren ist die Judoabteilung aus der wenig bekannten niederbayerischen Stadt Abensberg zu internationaler Bekanntheit gekommen. Wer heute die Judoabteilung bildet, was wir zu bieten haben und wie wir wurden, was wir sind und wer uns dabei zur Weite steht, ist in diesem Bereich zu finden.