234 Views
image_print

Starker Auftritt von Sebastian Seidl. Der Abensberger besiegt in der dritten Runde der Weltmeisterschaft den Weltranglistendritten Vazha Margvelashvili aus Georgien und steht im Achtelfinale. Hier traf der 28-Jährige auf den dreifachen Vizeweltmeister Mikhail Puliaev aus Russland. Leider musste sich Sebi hier mit 3 Shidos geschlagen geben. Dennoch ein starker Auftritt bei diesem hochklassigen Event.

In mehr als 55 Jahren ist die Judoabteilung aus der wenig bekannten niederbayerischen Stadt Abensberg zu internationaler Bekanntheit gekommen. Wer heute die Judoabteilung bildet, was wir zu bieten haben und wie wir wurden, was wir sind und wer uns dabei zur Weite steht, ist in diesem Bereich zu finden.