50 Views
image_print

Zum zweiten Mal Olympionike!

Das lang ersehnte Ziel ist erreicht! Das viele schweißtreibende Training hat sich ausgezahlt. Die Olympischen Spiele können kommen. Mit vielen Glückwünschen aus den Reihen des TSV Abensberg ist Sebastian kurz vor seiner Abreise nach Japan herzlich verabschiedet worden.
Seit dem vergangenen Wochenende weilt Sebi nun schon im Olympischen Dorf und trifft letzte Vorbereitungen für seinen Wettkampf. Die Gewichtsklasse bis 66 kg, in der er bereits schon bei den Spielen 2016 an den Start ging, kämpft am Sonntag, d. 25.07.
„Ich freue mich über die zweite Teilnahme an den Olympischen Spielen, finde es aber auch sehr schade, dass man ohne Publikum auskommen muss. Wichtig für mich ist aber, dass ich richtig fit bin und so richtig Bock auf die Spiele 2021 habe.“ sagte der 31 Jährige aus Pförring.

Sebi kam mit 9 Jahren das erste Mal in unsere Judohalle, erzielte viele Erfolge in der Jugend, sammelte mehrere Deutsche Meistertitel und internationale Medaillen. Heuer steht er erneut im Olympischen Himmel und wir wünschen ihm von ganzem Herzen eine Medaille.

Im ersten Kampf trifft er auf Jakub Schamilow (RUS). Dieser war Dritter bei den Weltmeisterschaften 2021.

Sebi kämpft neben dem Einzelwettbewerb auch im Mannschaftswettbewerb für Deutschland.

Sebi, wir wünschen dir, dass du in Tokio den Tag deines Lebens hast und nochmal zeigen kannst, was in dir steckt!

In mehr als 55 Jahren ist die Judoabteilung aus der wenig bekannten niederbayerischen Stadt Abensberg zu internationaler Bekanntheit gekommen. Wer heute die Judoabteilung bildet, was wir zu bieten haben und wie wir wurden, was wir sind und wer uns dabei zur Weite steht, ist in diesem Bereich zu finden.