200 Views
image_print

Am heutigen Dienstag startet die Maschine, die Raffaela Igl (rechts im Bild) nach Marrakesch bringen wird. In der westmarrokanischen Millionenmetropole finden in den kommenden Tagen die Weltmeisterschaften der Junioren statt. Mit überzeugenden Leistungen im laufenden Wettkampfjahr und einem hervorragenden fünften Platz bei den Europameisterschaften vor einigen Wochen, hat sich Raffi den WM-Startplatz redlich verdient. Raffaela fühlt sich sehr gut vorbereitet und ist topfit. Angstgegnerinnen kennt sie nicht. Im ersten Jahr bei den Junioren kann sie zwar ohne großen Druck kämpfen, aber der Traum von einer Medaille liegt natürlich immer in der Luft.
Schlagen kann die junge TSV-Athletin alle, das hat sie in der Vergangenheit mehrfach bewiesen. In der Klasse bis 78 kg ist Raffaela ein aufgehender Stern am deutschen Judohimmel. Das wird sie am Samstag, wenn ihre Kämpfe starten, sicher beflügeln. Wir drücken die Daumen und wünschen ihr viel Erfolg!🇩🇪💪🏼
Dr. (Foto: Judoinside.com)

In mehr als 55 Jahren ist die Judoabteilung aus der wenig bekannten niederbayerischen Stadt Abensberg zu internationaler Bekanntheit gekommen. Wer heute die Judoabteilung bildet, was wir zu bieten haben und wie wir wurden, was wir sind und wer uns dabei zur Weite steht, ist in diesem Bereich zu finden.