285 Views
image_print

 

Auch in diesem Jahr nahmen viele Kinder in den Altersklassen MU / FU10 und MU / FU12 am Panther-Turnier in Kronwinkl teil.

In der MU / FU10 traten insgesamt 8 Kämpfer bzw. Kämpferinnen an. Jolina Reinhold und Efthy Sioka mussten als einzige Mädels in der gleichen stark besetzten Gruppe antreten. Im vereinsinternen Duell unterlag Efthy im ersten Kampf ihrer Trainingspartnerin Jolina. Trotz eines weiteren Unentschiedens blieb ihr im Ergebnis ein immer noch hervorragender dritter Platz. Jolina konnte ihren Angstgegner mit sehenswerten Würfen besiegen und hatte auch im dritten Kampf deutlich die Oberhand, so dass sie souverän Erste wurde.
Bei der MU10 mussten Paul Aigner und Adrian Begovic ebenfalls in der gleichen Gruppe antreten. Paul konnte alle seine Kämpfe vorzeitig durch variable Techniken beenden und erkämpfte verdient den ersten Platz. Für Adrian blieb, da er seine weiteren Gegner ebenfalls mit Haltegriffen am Boden besiegen konnte, der zweite Platz. Collin Stanglmeier und Hannes Richter hatten mit ihren Gegner wenig Probleme. Auch wenn Collin einen Kampf mit Unentschieden beendete, hatten beide ihre Gegner jederzeit im Griff und wurden in ihren Gruppen Erster. Kilian Hunner hatte eine schwere Gruppe. Den ersten Kampf konnte er knapp mit einem Waza-ri für sich entscheiden; im zweiten Kampf musste er sich jedoch geschlagen geben. Dies motivierte ihn für den dritten Kampf, den er vorzeitig für sich entschied und damit den zweiten Platz erkämpfte. Vasily Siokas gewann seinen Auftaktkampf mit zwei sehenswerten Würfen. Die beiden nächsten Kämpfe verlor er leider unglücklich und ihm blieb der dritte Platz.
Bei der MU12 traten acht Kämpfer des TSV Abensberg an. Auch hier waren die Gruppen teilweise so besetzt, dass vereinsintern gekämpft werden musste. Anton Stanglmeier und Jakob Ziegelmeier traten gleich im ersten Kampf gegeneinander an. Anton behielt die Oberhand, konnte seine beiden nächsten Gegner ebenfalls bezwingen und beendete das Turnier als Sieger. Für Jakob, der im Weiteren ein Unentschieden und einen Sieg erzielte, blieb am Ende der zweite Platz. Felix Sandl überzeugte mit variablen Techniken und lieferte den schnellsten Kampf des Tages mit 11 Sekunden ab. Auch wenn der letzte Kampf über die gesamte Zeit ging, wurde er in seiner Gruppe ungeschlagen Sieger. Jonas Mayr tat es ihm trotz eines Unentschiedens im ersten Kampf gleich. Mit 17 Sekunden Kampfzeit im letzten Kampf belegte er ebenso den ersten Platz. Denis Bogovic und Ardit Zeqiri mussten in der gleichen Gruppe kämpfen. Denis bezwang seinen Teamkollegen, die weiteren Gegner konnten beide jeweils vorzeitig besiegen, so dass Denis als Gruppensieger und Ardit als Zweiter auf dem Treppchen standen. Bleibt noch Vitus Englerth, der nach zwei Siegen zum Auftakt und einem Unentschieden ganz oben auf dem Podest landete.
Bei der FU12 waren nur vier Athletinnen vertreten. Pia Schmidt und Lisa Linner wurden in der gleichen Gewichtsklasse eingewogen und kämpften im ersten Kampf gegeneinander. Pia behielt die Oberhand und landete, nachdem sie auch ihren zweiten Kampf erfolgreich absolvieren konnte auf Platz 1. Für Lisa blieb, da auch sie ihre Gegnerin mit einem schönen Wurf bezwingen konnte, Platz 2. Amelie Stanglmeier und Aurea Ziegler hatten mit ihren Gegnerinnen keine Probleme und beendeten das Turnier ebenfalls als Siegerinnen.

In mehr als 55 Jahren ist die Judoabteilung aus der wenig bekannten niederbayerischen Stadt Abensberg zu internationaler Bekanntheit gekommen. Wer heute die Judoabteilung bildet, was wir zu bieten haben und wie wir wurden, was wir sind und wer uns dabei zur Weite steht, ist in diesem Bereich zu finden.