17 Views
Raffaela Igl erhielt die Nominierung zur EM der Cadeten von der Bundestrainerin Lena Göldi. Diese wird vom 28.06. – 01.07.2018 in Sarajevo / Bosnien Herzegovina sattfinden.

Raffaelas Weg zur Nominierung ist übersät mit nationalen und internationalen Erfolgen und Top Platzierungen bei den European-Cups! So z.Bsp. der EC in Berlin mit Gold, in Bad Blankenburg mit Bronze, in Spanien und Zagreb Gold und jetzt in Teplice wieder Bronze. Im Chechischen Teplice musste sie sich nur der Russin Daria Kariankina beugen. Laut Aussage von Raffaela: „Ein Fehler der beim nächsten Aufeinandertreffen nicht mehr passieren wird“! Raffaela geriet nach einem verunglückten Übergang vom Stand zum Boden selbst in den Haltegriff. Zuvor schaltete Sie die Konkurrenz ohne große Hindernisse aus. Im Kampf um Bronze gewann Raffaela dann mit einer mittleren Wertung im Golden Score nach 5:25 Min. gegen die Türkin, Topoglu Merve.

 

Auf die Frage hin was Sie für ein Ziel für die Europameisterschaften im Auge hat, antwortet Raffaela ganz klar: „Auf jeden Fall eine Medaille“! Vielleicht wird es ja auch der Titel, die gesamte Abteilung wünscht Raffaela nur das erdenklich Beste und den maximalsten Erfolg für die Kontinentalen Titelkämpfe.

In mehr als 55 Jahren ist die Judoabteilung aus der wenig bekannten niederbayerischen Stadt Abensberg zu internationaler Bekanntheit gekommen. Wer heute die Judoabteilung bildet, was wir zu bieten haben und wie wir wurden, was wir sind und wer uns dabei zur Weite steht, ist in diesem Bereich zu finden.