30 Views
Der Oberfrankencup in Hof ist eines der Sichtungsturniere des Bayerischen Judo Verbandes für die Altersklasse U15. Dort gilt es, vergangene Leistungen vor den Augen der Landestrainer zu bestätigen, oder auf sich aufmerksam zu machen.

 

Neben Benjamin Begovic (-55 kg) und Konstantin Müller (-66 kg) gingen am vergangenen Wochenende auch der amtierende Süddeutsche Meister Maximilian Felde (-37 kg)- und Nachwuchshoffnung Ali Hodzic (-60 kg) an den Start. Für Benjamin und Konstantin gab es in dem starken Teilnehmerfeld noch nicht viel zu holen. Die jungen Kämpfer sammelten aber wertvolle Wettkampferfahrung.

 

Gold hingegen erkämpfte sich Maximilian Felde. Nach dem Wechsel in eine neue Gewichtsklasse galt der erfolgreiche Nachwuchssportler zwar immer noch als einer der Favoriten, aber die gezeigte souveräne Leistung war keine Selbstverständlichkeit, waren doch die besten bayerischen Judoka dieser Gewichtsklasse an diesem Tag am Start. Um so mehr freute sich Maximilian am Ende des Wettkampftages über die erkämpfte Medaille.

 

Einen ebenso sehenswerten Auftritt lieferte Ali Hodzic ab. Ali, der in der Vergangenheit bereits das renommierte Turnier in Erfurt gewinnen konnte, wechselte zu Beginn der Saison ebenfalls die Gewichtsklasse, und sicherte sich in Hof die Silbermedaille. Bis zum Halbfinale gewann er alle Kämpfe vorzeitig. Im Halbfinale lag er, aufgrund einer starken Bodenaktion seines Münchener Kontrahenten, bis wenige Sekunden vor Schluss zurück. Einen taktischen Fehler seines Gegners nutzte der Abensberger schließlich aber noch, und holte sich mit dem Schlussgong den Sieg. Im Finale reichte es zwar noch nicht zum genz großen Wurf, aber trotzdem ist Rang zwei ein tolles Ergebnis.

 

Die dritte Medaille bescherte dem TSV Abensberg die noch junge Vanessa Geretzki (-36 kg).

 

Eben erst aus der Altersklasse U12 herausgewachsen, setzte sie sich auch in der U15 bereits in Szene, und ließ, nach teilweise sehr spannenden Kämpfen, mit einer Bronzemedaille aufhorchen.

 

Neben Vanessa gingen mit Vivien Vajkant (-33 kg), Sarah Geretzki (-40 kg), Franziska Müller, Emma Listl, Katrina Brackhage (alle bis 44 kg) und Anna Schneider (-48 kg) zum Teil weitere U15- Neulinge an den Start. Auch sie konnten, wie Konstantin Müller und Benjamin Begovic zunächst noch nicht in die Kämpfe um die Medaillen eingreifen.

In mehr als 55 Jahren ist die Judoabteilung aus der wenig bekannten niederbayerischen Stadt Abensberg zu internationaler Bekanntheit gekommen. Wer heute die Judoabteilung bildet, was wir zu bieten haben und wie wir wurden, was wir sind und wer uns dabei zur Weite steht, ist in diesem Bereich zu finden.