Bronze für Deutschland in Tokyo!

Ein Stück Judogeschichte schrieb heute das Team des DJB bei den Olympischen Sommerspielen in Tokyo. Zum ersten Mal wurde neben den Einzelwettbewerben auch ein Mixed-Team Wettkampf ausgetragen. Jeweils drei Frauen und drei Männer trafen als gemischte Mannschaft auf die Konkurrenz. Nach einem Auftaktsieg schaffte das Deutsche Team gegen Japan fast eine Sensation, unterlag schließlich aber noch. Mit einem Trostrundensieg über die Mongolei trafen die Deutschen im kleinen Finale auf die Niederlande. Hier setzten sich die Deutschen mit 4:2 durch und bejubelten ausgelassen die erste Olympische Bronzemedaille in einem Teamwettkampf. Den letzten Sieg des Tages steuerte Sebastian Seidl vom TSV Abensberg bei. Die Freude bei ihm und auch den anderen Athleten war grenzenlos. Wir gratulieren der Deutschen Mannschaft von ganzem Herzen und freuen uns voller Stolz für TSV- Aushängeschild Sebastian Seidl. Hat es am Ende doch geklappt mit der ersehnten Medaille. Olympiasieger wurde das Team aus Frankreich, das sich im Finale gegen Japan durchsetzen konnte.

 

 

310 Views0
Sebastian Seidl in Tokyo ausgeschieden

Bereits in Runde eins war der Traum vom Olympiaerfolg ausgeträumt. Drei Strafen gegen dem WM-Dritten Schamilov (RUS) beendeten die Hoffnungen des TSV Aushängeschildes.
Bitter für Sebastian, der sich für heute sehr viel mehr vorgenommen hatte.
Dennoch: Sebastian war über mindestens ein Jahrzehnt der überragende Halbleichtgewichtler der Bundesrepublik. Seine zahlreichen Medaillen und Erfolge auf nationaler wie internationaler Bühne werden unvergessen bleiben. Nun gilt es den heutigen Tag zu verarbeiten und in die Zukunft zu schauen. Bleib stark, Sebi und genieße die verbleibenden Tage in Tokyo. Bis bald…!
Foto: DJB

410 Views0
Sebi Seidl bei den olympischen Spielen in Tokio

Zum zweiten Mal Olympionike!

Das lang ersehnte Ziel ist erreicht! Das viele schweißtreibende Training hat sich ausgezahlt. Die Olympischen Spiele können kommen. Mit vielen Glückwünschen aus den Reihen des TSV Abensberg ist Sebastian kurz vor seiner Abreise nach Japan herzlich verabschiedet worden.
Seit dem vergangenen Wochenende weilt Sebi nun schon im Olympischen Dorf und trifft letzte Vorbereitungen für seinen Wettkampf. Die Gewichtsklasse bis 66 kg, in der er bereits schon bei den Spielen 2016 an den Start ging, kämpft am Sonntag, d. 25.07.
„Ich freue mich über die zweite Teilnahme an den Olympischen Spielen, finde es aber auch sehr schade, dass man ohne Publikum auskommen muss. Wichtig für mich ist aber, dass ich richtig fit bin und so richtig Bock auf die Spiele 2021 habe.“ sagte der 31 Jährige aus Pförring.

Sebi kam mit 9 Jahren das erste Mal in unsere Judohalle, erzielte viele Erfolge in der Jugend, sammelte mehrere Deutsche Meistertitel und internationale Medaillen. Heuer steht er erneut im Olympischen Himmel und wir wünschen ihm von ganzem Herzen eine Medaille.

Im ersten Kampf trifft er auf Jakub Schamilow (RUS). Dieser war Dritter bei den Weltmeisterschaften 2021.

Sebi kämpft neben dem Einzelwettbewerb auch im Mannschaftswettbewerb für Deutschland.

Sebi, wir wünschen dir, dass du in Tokio den Tag deines Lebens hast und nochmal zeigen kannst, was in dir steckt!

259 Views0
Sebi Seidl startet bei der WM!

Am Montag greift unser Sebi in die World Judo Championships Seniors Hungary 2021 in Budapest ein!
In seiner Gewichtsklasse bis 66 kg startet er im Pool A. Seinen ersten Kampf bestreitet er gegen Adulaziz Albashi aus Saudi Arabien.

Wir wünschen unserem Sebi den maximalen Erfolg, damit er die notwendigen Punkte für seine Teilnahme an den Olympischen Spiele in Tokio perfekt macht!

Wir drücken dir die Daumen und fiebern mit!

Weitere Information unter: https://www.ijf.org/competition/2239/draw?id_weight=2

448 Views0
Bronze für Franziska Neubauer in Bochum!

Am zweiten Tag der Ruhr Games, die als Bundessichtungsturnier der U18 gewertet werden, erkämpfte sich Franziska Neubauer (Foto Archiv) die Bronzemedaille bis 63 kg. In einem starken Feld kämpfte sich Franzi bis ins Halbfinale. Hier musste sie die einzige Niederlage des Tages hinnehmen. Im kleinen Finale behielt sie die Nerven, und wurde letztlich mit Platz 3 belohnt. Nach Monaten der Wettkampfabstinenz und angesichts der starken Konkurrenz ein schöner Erfolg für die Niederbayerin.
In der Klasse bis 57 kg ging Emma Listl an den Start. Vor wenigen Monaten noch in der U15, hat sich Emma durch Trainingsfleiß einen der begehrten Startplätze in Bochum gesichert. Als eine der jüngsten im Feld galt es zum ersten Mal Erfahrungen bei einem offiziellen U18 Turnier zu sammeln. Man beachte, dass die Kids fast das komplette Wettkampfjahr 2020 verloren hatten, und damit auch ohne die wertvolle Turniererfahrung, z.B. bei den U16 Turnieren, auskommen müssen. Emma errang nach einer Auftaktniederlage drei kräftezehrende Siege, bevor sie nach einer Unachtsamkeit in ihrem fünften Kampf erneut unterlag. Platz 7 somit für das junge Talent, das dennoch zeigte, dass es bei den erfahreneren Mädels schon um die Medaillen mitkämpfen kann. Herzlichen Glückwunsch Mädels!

523 Views0
5. Platz für Christina Fischer in Bochum

5. Platz zum Auftakt der Ruhr Games der U18 in Bochum

Am heutigen Donnerstag erkämpfte sich Christina Fischer als jüngste Starterin ihrer Gewichtsklasse bis 44 kg einen sehr guten 5. Platz in Bochum. In einem kleinen aber stark besetzten Feld kämpfte die TSV Nachwuchshoffnung beherzt und verfehlte die Medaillenränge letztlich nur knapp. Wir gratulieren und drücken Emma Listl (-57 kg) und Franziska Neubauer (-63 kg) die Daumen für morgen.

793 Views0

In mehr als 55 Jahren ist die Judoabteilung aus der wenig bekannten niederbayerischen Stadt Abensberg zu internationaler Bekanntheit gekommen. Wer heute die Judoabteilung bildet, was wir zu bieten haben und wie wir wurden, was wir sind und wer uns dabei zur Weite steht, ist in diesem Bereich zu finden.