196 Views
image_print

Nachdem sich die Mädels des TSV Abensberg im Frühjahr bereits den Landesmeistertitel in der AK U16 erkämpfen konnten, holten sie sich am heutigen Sonntag beim Bayerischen Jugendpokal die Krone der Vereinsmannschaften auch in der U14.
Die „blaue Wand“ besiegte zum Auftakt die Kampfgemeinschaft TSV Großhadern/SC Armin München. Auch gegen SV Wackersberg-Arzbach/Schweitenkirchen und SF Harteck/Gröbenzell setzten sich die Mädels durch, und gingen als Sieger von der Matte. Einzig gegen die KG TV Altdorf/TSV Altenfurt musste man eine knappe Niederlage hinnehmen. Da aber auch die anderen Teams patzten, musste die Unterbewertung entscheiden, und hier hatte der TSV Abensberg die Nase vorn. Die Jungs waren kurzfristig im entscheidenden Maße vom Verletzungspech heimgesucht worden. Die junge Mannschaft ließ bei ihren zwei Siegen zwar durchblitzen, was in den kommenden Jahren noch für Potential da ist, heute aber kam sie über den 5. Platz nicht hinaus.
Wir gratulieren den Mädchen zur gezeigten Teamleistung und zum Titelgewinn, und wünschen der Mannschaft viel Erfolg beim Deutschen Jugendpokal im November.🥇🏆

In mehr als 55 Jahren ist die Judoabteilung aus der wenig bekannten niederbayerischen Stadt Abensberg zu internationaler Bekanntheit gekommen. Wer heute die Judoabteilung bildet, was wir zu bieten haben und wie wir wurden, was wir sind und wer uns dabei zur Weite steht, ist in diesem Bereich zu finden.