87 Views
image_print

Am kommenden Sonntag werden zwei Teams des TSV Abensberg beim Bayerischen Jugendpokal der U14 an den Start gehen. Im Frühjahr konnten sich die Mädels in der U16 den Bayerischen Titel erkämpfen. Man darf gespannt sein, ob das auch am Sonntag gelingen wird.
Die Jungs, die im vergangenen Jahr vom Verletzungspech gebeutelt waren, sind ebenfalls mit einem Team am Start, und heiß auf eine Medaille. Bemerkenswert: Beide Mannschaften werden als reine Vereinsmannschaften starten, und ihr Glück nicht in einer Kampfgemeinschaft suchen. Dies bietet einer größeren Breite an Judoka die Chance auf einen Einsatz. Die jeweils ersten drei platzierten Mannschaften der Titekämpfe qualifizieren sich für den Deutschen Jugendpokal, der im November in Spremberg stattfinden wird. Das Foto (Dirk Gringel) zeigt Dimitra Sioka in Aktion.
P. Dremow

In mehr als 55 Jahren ist die Judoabteilung aus der wenig bekannten niederbayerischen Stadt Abensberg zu internationaler Bekanntheit gekommen. Wer heute die Judoabteilung bildet, was wir zu bieten haben und wie wir wurden, was wir sind und wer uns dabei zur Weite steht, ist in diesem Bereich zu finden.