7 Views
Und noch weitere Berichterstattungen von den Turnieren in Bad Blankenburg, Bremen und aus Georgien!

Der Rekordmeister sagt der neuen Macht Hamburg den Kampf an. Am Samstag startet der TSV bei Aufsteiger TV Erlangen.
Von Martin Rutrecht

Hamburg ist Favorit auf den Titel – in der Fußball-Bundesliga käme dieser Spruch besonders gut. Im Judo dagegen sind die Hanseaten tatsächlich die Nummer eins der Nation. Nach den Titeln in 2016 und 2017 peilt das Judoteam (JT) Hamburg den Hattrick an. Rekordmeister TSV Abensberg – mit 20 Titeln geschmückt – schlüpft in die Rolle des Jägers. Am Samstag, 17 Uhr, sollte der erste Auftritt in der 50. Bundesliga-Saison beim TV Erlangen kein Stolperstein sein.

Hier geht’s weiter:

https://www.mittelbayerische.de/sport/regional/kelheim-nachrichten/abensberg-geht-als-jaeger-in-bundesliga-21520-art1633812.html

WM-Dritte findet ihre Meisterin

 

Die Abensbergerin Raffaela Igl kommt an einer deutschen Rivalin derzeit nicht vorbei. Manuel Scheibel kämpft in Tiflis.

https://www.mittelbayerische.de/sport/regional/kelheim-nachrichten/wm-dritte-findet-ihre-meisterin-21520-art1631425.html

Erneutes Aus in Runde zwei

 

Manuel Scheibel vom TSV Abensberg scheitert in Tiflis. Den U18- und U21-Kämpfern fehlt beim Masters in Bremen die Kraft.

https://www.mittelbayerische.de/sport/regional/kelheim-nachrichten/erneutes-aus-in-runde-zwei-21520-art1632969.html

 

In mehr als 55 Jahren ist die Judoabteilung aus der wenig bekannten niederbayerischen Stadt Abensberg zu internationaler Bekanntheit gekommen. Wer heute die Judoabteilung bildet, was wir zu bieten haben und wie wir wurden, was wir sind und wer uns dabei zur Weite steht, ist in diesem Bereich zu finden.