17 Views

Das bekannte Turnier ist jedes Jahr eine große Herausforderung für jeden Athleten. Hier treffen sich die besten Nachwuchs Kämpfer aus ganz Europa! Auch der TSV hat 3 Kids nach Österreich zu diesem Turnier geschickt.

Beginnen durfte Jolina Reinhold. Die 8-jährige hat bereits erfolgreich in Österreich gekämpft. Kennt die etwas anderen Regeln. Diesesmal war es aber eine Herausforderung da es ein Mix-Wettbewerb in der U10 war. So sollte es auch kommen, dass Jolina gegen ausschließlich männliche Gegner antreten musste.
Nach 3 wirklich harten Kämpfen gegen Gegner aus Österreich, Slowenien und Ungarn, hat sie es bis in Finale geschafft. Leider hat es im Finale hauchdünn nicht mehr gereicht und Jolina musste sich mit der Silbermedaille zufrieden geben.

Am Nachmittag startete dann die U12. Hier waren Felix Sandl, Lisa Linner und nochmal Jolina Reinhold am Start.
Felix begann wie gewohnt sehr stark und konnte nach einem Freilos direkt seinen ersten Kampf auf internationaler Bühne gewinnen und stand damit direkt im Poolfinale. Leider wurden ihm hier die etwas anderen Regeln zum Verhängnis. Niederlage gegen einen Salzburger. Im Kampf um Platz drei, holte Felix nochmal alles raus. Er sah wie der sichere Sieger aus, jedoch konnte sein Österreichischer Gegner kurz vor Schluss mit einem Konter das Blatt noch wenden. Am Ende war es ein 5. Platz für Felix.

Lisa Linner hatte es mit einer schweren Auslosung zu tun. Gleich im ersten Kampf hatte sie es mit der späteren Siegerin zu tun. Lisa zeigte Kampfgeist, musste sich aber geschlagen geben. In der Trostrunde hatte sie einen richtig guten Schlagabtausch mit ihrer Gegnerin. Leider mit dem etwas besseren Ende für die Slowenin. Lisa kann trotzdem Stolz auf ihren 7. Platz sein.

Jolina Reinhold hat sich auch am Nachmittag nochmal auf die Tatami getraut. Obwohl sie noch in der U10 zu Hause ist, trat sie auch in der Altersklasse U12 an. Gleich im ersten Kampf, fehlte ihr dann doch etwas Kraft und Erfahrung. Trotz Waza ari Führung, konnte ihre Gegnerin kurz vor Schluss den Kampf noch drehen und hat Jolina damit in die Trostrunde geschickt. Aber die junge Abensbergerin wollte unbedingt ihre 2. Medaille noch gewinnen. Sie biss sich gegen 3 weitere starke Gegnerinnen durch und freute sich zurecht über die Bronzemedaille.

Das nächste große internationale Turnier lässt nicht lange auf sich warten. Am 23.06. geht es nach Sindelfingen zum ITG Glaspalast Turnier.

In mehr als 55 Jahren ist die Judoabteilung aus der wenig bekannten niederbayerischen Stadt Abensberg zu internationaler Bekanntheit gekommen. Wer heute die Judoabteilung bildet, was wir zu bieten haben und wie wir wurden, was wir sind und wer uns dabei zur Weite steht, ist in diesem Bereich zu finden.