46 Views
image_print

im Vorprogramm zum ersten Bundesliga Heimkampf steht wieder eine Begegnung im Niederbayern Randori an.
Am kommenden Samstag um 15 Uhr startet die Begegnung zwischen den Nachwuchsrecken des TSV Abensberg gegen gegen den TSV Mainburg.
Im Niederbayern Randori kämpfen je 5 Kinder der Altersklasse U10, 5 aus der U12 und 5 Kids aus der Altersklasse U15 zusammen in einer Mannschaft. Pro Durchgang werden also 15 Kämpfe erwartet.
Insgesamt gibt es 2 Durchgänge also 30 Kämpfe!

Die Abensberger Kids sind seit dem Bestehen dieser Schülerliga ungeschlagen und somit auch amtierender Meister dieser Liga!
Dennoch wird ein spannender erster Kampftag erwartet.
Gerade weil aus der Altersklasse U15 einige Top Kämpferinnen und Kämpfer fehlen.
Sie sind mit Trainer Peter Dremow beim Bundessichtungsturnier in Backnang auf Medaillenjagd.

Aber gerade die ganz jungen Sportlerinnen und Sportler sind hochmotiviert und wollen die Siegesserie aus dem Vorjahr nicht abreißen lassen.

Für den TSV Abensberg stehen folgende Kids im Kader:

Paul Aigner, Charlotte Ratzke, Dominik Bool, Lisa Linner, Simon Adamczyk, Jolina Reinhold, Jakob Zieglmayer, Lukas Hottner, Hannes Richter, Kilian Hunner, Hannes Häckl, Adrian Begovic, Daniil Wegner, Christian Helmle, Loreen Karnahl und Aurea Ziegler

Kampfbeginn ist um 15 Uhr. Im Anschluss freuen sich alle Kinder darauf wieder gemeinsam mit ihren großen Vorbildern einlaufen zu dürfen.

In mehr als 55 Jahren ist die Judoabteilung aus der wenig bekannten niederbayerischen Stadt Abensberg zu internationaler Bekanntheit gekommen. Wer heute die Judoabteilung bildet, was wir zu bieten haben und wie wir wurden, was wir sind und wer uns dabei zur Weite steht, ist in diesem Bereich zu finden.